Entspannung bewusst einsetzen und vermitteln

 

Kursübersicht des Instituts

Insel der Ruhe

Sich von Zeit zu Zeit zurückziehen auf die Insel in uns und einfach mal nichts tun.

Den Staub des Alltags vom Wind wegpusten lassen, ganz bei sich sein.

Und dann wieder hinausschwimmen, in das Meer des Lebens.

 


1. Stressmanagement

»Tankstellen für Körper und Seele«
Stresskompetenz in Beruf und Alltag durch effektives Energiemanagement

Zum täglichen Leben vieler Menschen gehören Zeitmangel und Zeitdruck. Um all ihre Aufgaben zu erledigen, bemühen sie sich mehr oder weniger erfolgreich darum, ihre Zeit zu managen.

Doch auch noch so ausgeklügelte Zeitpläne machen einen Tag nicht länger - und bewahren auch nicht vor körperlicher und seelischer Erschöpfung. Wer leistungsfähig bleiben und auch noch das Leben genießen will, sollte auf die Energie achten, die ihm zur Verfügung steht.

Dabei kennt die Forschung wirkungsvollere Wege, die eigenen Energiereserven zu mobilisieren als Kaffee, Süßigkeiten oder Aufputschmittel.

In diesem Einführungsseminar erfahren die Teilnehmer, wie sie durch effektives Energiemanagement dafür sorgen können, dass die körperlichen, emotionalen, mentalen und spirituellen Quellen des eigenen Energievorrates nicht so schnell versiegen.

Seminarinhalte:

  • Stress: Ursachen und Auswirkungen
  • Analyse der eigenen Belastungssituation
  • Individuelle Stressreaktion
  • Training der muskulären Entspannung nach Jacobsen
  • Einführung in das Autogene und mentale Training
  • Aktivierende und energetisierende Übungen
  • Kurz- und langfristige Techniken zur Stressbewältigung
  • Praktisches Training zur Erhöhung der allgemeinen Belastbarkeit

Dieses Trainings-Programm wird in erster Linie präventiv eingesetzt und eignet sich für alle Menschen, die eigenen Stress bewältigen und Stressschäden vorbeugen bzw. abbauen wollen.

Als Beispiele seien genannt:

  • Mitglieder von Krankenkassen / Versicherungen
  • Angehörige eines Betriebs, einer Organisation
  • besonders belastete Berufs- und Personengruppen wie Vertriebsangehörige, Polizisten, Lehrer, Studenten, Mütter usw.
  • Jugendliche, die sich in der Berufsausbildung befinden

 

2. Mentales Training

Mit Mentaltraining zur persönlichen Bestleistung

Tagesseminar
alternativ: Kurs über ca. 8-10 Wochen jeweils ca. 2 Std wöchentlich
alternativ: 3 tägig in längeren Abständen (ca. 4 Wochen)

Den Begriff »Mentaltraining« kennen wir von unseren Spitzensportlern und von Showstars als Geheimnis ihres Erfolges.

Die Techniken, die Spitzensportlern an die Spitze helfen, können Sie auch für Ihren Erfolg nutzen.

Erfolg ist einem hohen Prozentsatz eine Frage der inneren Vorbereitung.

Der Referent geht schwerpunktmäßig auf die wesentlichen Elemente des Mentaltrainings ein:

  • Erlernen einer Entspannungsmethode
  • Kräfte des Positiven Denkens
  • Energiebündelung durch richtige Zielsetzung
  • die Wirkung von Selbstgesprächen
  • die Kraft innerer Bilder
  • die Technik des mentalen Trainings

Der Kurs richtet sich an Erwachsene, die Mentales Training kennenlernen und für sich nutzen wollen, um ihre Arbeitsergebnisse zu steigern und ihre Ziele schneller und effektiver zu erreichen.


3. Autogenes Training


Autogenes Training für Erwachsene:

Entdecken Sie die Wirksamkeit eines bewährten Entspannungsverfahrens. Das Autogene Training hat schon zahlreichen Menschen zu innerer Ruhe und Wohlbefinden verholfen. Schritt für Schritt lernen Sie, wie Sie Kraft Ihrer eigenen Vorstellung und bewusster Körperwahrnehmung einen heilsamen Entspannungszustand herbeiführen können, der sich mit zunehmender Übungspraxis auch in stressreichen Alltagssituationen einstellt. Abgerundet wird der Kurs durch hilfreiche Informationen zum Thema Stress und Entspannung.

Bitte tragen Sie bequeme Kleidung und bringen eine Gymnastikmatte / Decke, rutschfeste Socken und ein kleines Kissen mit.

 

Autogenes Training Kurs für Lehrer – Lehrergesundheit:

GESUND bleiben im Lehrerberuf ist gar nicht so einfach. Nur wer gesund ist, kann den beruflichen und privaten Belastungen auf Dauer Stand halten.

Durch den steigenden Erwartungs- und Leistungsdruck in vielen Bereichen des Alltags leiden Menschen zunehmend unter stressbedingten Symptomen, wie z.B. Kopfschmerzen, Verspannungen, Schlafstörungen etc. Neben Achtsamkeitstraining, Progressiver Muskelrelaxation etc. ist das Autogene Training eines der wohl bekanntesten Entspannungsverfahren (Stressbewältigungsstrategien). Der Weg zur Entspannung führt hierbei über die Suggestion. Sie lernen, sich selbst durch „Autosuggestion“, d.h. Selbstbeeinflussung, zu entspannen. Durch die Verbindung von bestimmten Vorstellungen und Formeln (z.B. „Ich bin ganz schwer.“) lernen Sie, gezielte körperliche Entspannungsreaktionen bei sich selbst herbeizuführen und so allmählich Einfluss zu nehmen auf ihren Organismus, auf die Muskeln, ihren Kreislauf und ihr Nervensystem.

Nach einem theoretischen Teil, wird das Autogene Training praktisch durchgeführt. Das AT umfasst verschiedene Übungen, die Sie in diesem Workshop kennen lernen werden, z.B. Ruhe, Schwere, Wärme, Atem. Phantasiereisen und Atemübungen runden die Stunde ab. Bitte kommen Sie in bequemer Kleidung und bringen Sie warme Socken und wenn möglich eine Gymnastikmatte mit.

 

4. Autogenes Training für Kinder und Jugendliche


Auch Kinder brauchen Stille und Erstaunen – die Erfahrung, sich vollkommen vom alltäglichen Stress befreit zu haben.

 

Funktion und Wirkungsweise des Autogenen Trainings bei Grundschulkindern (Vortrag für Eltern)

Schon im Grundschulalter kennen und verwenden Kinder den Begriff Stress! Durch den steigenden Erwartungs- und Leistungsdruck in Schule und Freizeit leiden Kinder und Jugendliche zunehmend unter stressbedingten Symptomen wie Kopf- und Bauchschmerzen, Schlafschwierigkeiten oder Konzentrationsschwierigkeiten. Autogenes Training kann hier helfen! In diesem Vortrag stehen die positiven Aspekte des Autogenen Trainings sowie die Inhalte des Kurses werden hier erläutert.

Autogenes Training für Grundschulkinder – Anfängerkurs für Kinder der zweiten bis vierten Klasse

Immer mehr Kinder leiden an Konzentrationsschwierigkeiten, Schlafstörungen oder Angst vor Klassenarbeiten. Häufig sind Stress und Leistungsdruck die Ursache. Autogenes Training kann hier helfen. Arbeitsblätter mit den Symbolen und Merksprüchen unterstützen das häusliche Üben. Die Kinder erlernen Strategien, die ihnen helfen, Stresssituationen zu bewältigen. Sie können begreifen, dass sie mit ihren Gedanken Einfluss auf ihren Körper nehmen können. Ihr Selbstbewusstsein wird gestärkt. Mithilfe von Phantasiereisen werden die ersten vier Grundformen des Autogenen Trainings spielerisch erlernt.